© Wikimedia Commons
18. July 2017
18:00 Uhr
Eintritt frei

Der Holocaust in Frankreich: Gedenken zum 75. Jahrestag der Massendeportation in Paris am 16. und 17. Juli 1942

Institut français München
Kaulbachstraße 13
80539 München
18. July 2017
18:00 Uhr
Eintritt frei

Vor 75 Jahren wurden in Paris tausende Juden im Rahmen einer Razzia, der Rafle du Vél d’Hiv, zusammengetrieben, bevor sie in das Internierungslager Drancy im Norden der französischen Hauptstadt verschleppt wurden. Die meisten der Verhafteten wurden in den folgenden Wochen nach Auschwitz deportiert und starben dort nur wenige Zeit später.

 

 

 

Zum Gedenken veranstalten die Akademie für Politische Bildung Tutzing und das Institut français München diese Podiumsdiskussion, während derer insbesondere die Frage aufgeworfen werden soll, in welcher Weise französische Behörden an dem von deutscher Seite initiierten und mit wachsender Gewalt umgesetzten Holocaust in Europa beteiligt waren.

Mitwirkende an der Podiumsdikussion:

Jean-Marc Dreyfus, University of Manchester

Bernd Kasten, Universität Rostock

Michael Mayer, Akademie für Politische Bildung Tutzing

Johannes Hürter, Institut für Zeitgeschichte München

Einführung durch Julien Thorel, Institut français München

Veranstaltung in deutscher Sprache.

Anmeldung:

christine.barkhausen@institutfrancais.de oder Tel. 089 / 28 66 28 36

oder bei der Akademie für Politische Bildung Tutzing info@apb-tutzing.de oder Tel. 08158 / 256 17.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Reihe "Europa denken und leben - Atelier Wissen" in Kooperation mit der Akademie für Politische Bildung Tutzing.