Beginn: 15:30 Uhr  |  End: 17:00 Uhr
21. Juni 2019
1
Eintritt frei

Autorenbegegnung - Comicfestival: Alexandre Franc und Jérôme Tubiana

21. Juni 2019
1
Eintritt frei

Im Rahmen des Comicfestivals München wird ein Treffen mit Alexandre Franc und Jérôme Tubiana im Institut français am Freitag, den 21. Juni, um 15.30 Uhr stattfinden.

Nach dem Treffen, haben Sie die Möglichkeit Ihren Comic von den Autoren signieren zu lassen.

Ort : Im Institut français München (Kaulbachstr. 13 - 80539 München)

Eintritt frei.

Diskussion auf Französisch und Deutsch.

In Zusammenarbeit mit dem Comicfestival München

Alexandre Franc

Alexandre Franc, geboren 1973, ist ein französischer Comiczeichner und Illustrator.

Mit dem Journalisten und Forscher Jérôme Tubiana erarbeitet Franc Guantánamo Kid: die wahre Geschichte von Mohammed El-Gorani. Der Graphic-Novel wurde 2018 vom Dargaud veröffentlicht.

Er erzählt die Geschichte von Mohammed El-Gorani, dem jüngsten Gefangenen im Guantánamo. Der Graphic-Novel hat die Aufmerksamkeit von Kritikern aus den Comic-Medien sowie aus allgemeinen nationalen Publikationen auf sich gezogen. Die Zeitung Le Soir zeichnet den Zeichner mit dem Atomium-Preis für Comics-Reportage für Guantánamo Kid aus.

2010-2011 nahm Alexandre Franc an dem Online-Forsetzungscomic Les Autres Gens von Thomas Cadène teil.
Seit 2013 beteiligt er sich am digitalen Comic Professor Cyclope.

Jérôme Tubiana

Jerome Tubiana ist Journalist und unabhängiger Forscher. Er konzentriert sich vor allem auf Konflikte und bewaffnete Gruppen in der Sahara (Tschad, Niger), am Horn von Afrika (Sudan, Südsudan) und in Lateinamerika.

Er ist Autor mehrerer Bücher, unter anderem die fotografische Reportage "Chroniques du Darfour" (Glénat, 2010) und viele Zeitungsartikel, die in der französischen Presse ("XXI", "Le monde diplomatique", "National Geographic Magazine-France", „Geo“) sowie in der auslandischen Presse („London Review of Books“, ‘Foreign Affairs', ‘Foreign Policy') veröffentlicht wurden.

Er hat auch für think tanks (International Crisis Group, Small Arms Survey) und humanitäre Organisationen (Aktion gegen den Hunger, Ärzte ohne Grenzen) gearbeitet.

Er arbeitete auch mit der Expertgruppe des UN-Sicherheitsrats über die Lage in Sudan und mit der Mediation der Afrikanischen Union und der Vereinten Nationen über den Darfur-Konflikt.