Zuschüsse zum Lizenzerwerb – Förderprogramm IFParis

Seit 25 Jahren haben die Unterstützungsprogramme für die Veröffentlichung dazu beigetragen, dass mehr als 20 000 Werke französischer und französischsprachiger Autoren in 75 Ländern übersetzt und veröffentlicht wurden.

Die Unterstützung des Institut français besteht in der (vollen oder anteiligen) Übernahme des Vorschusses auf die Urheberrechte, die zwischen französischen und deutschen Herausgebern aller Art verhandelt werden, ausgenommen Lehrbücher für Schulen und Universitäten.

Die Ausschüsse versammeln sich zwei Mal pro Jahr: im Februar (Abgabefrist im Januar) und im Juni (Abgabefrist im Mai).

Auswahlmodalitäten

Die Auswahl obliegt einem Ausschuss, der vom Institut français Paris eingesetzt wird und überwiegend aus Kulturberatern des Ministeriums für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung besteht.

Erforderliche Unterlagen

Zur Bewerbung sind folgende Unterlagen einzureichen: Checkliste PAP IF.

Außerdem müssen die folgenden Dokumente ausgefüllt, unterzeichnet und der Bewerbung beigefügt werden:

PAP 2018 Convention FR - PAP 2018 Budget FR.

Die nachstehenden Dokumente auf Englisch, Vereinbarung und Finanzierungsplan, dienen lediglich zur Information und zur Kenntnisnahme. Auszufüllen sind die Unterlagen in französischer Sprache.

PAP 2018 Convention ENG - PAP 2018 Budget ENG.

Unvollständige Bewerbungsunterlagen können nicht berücksichtigt werden.        

Kontakt

Myriam Louviot - Beauftragte für Buch-und Verlagswesen

myriam.louviot@diplomatie.gouv.fr